Zu den Reiseangeboten Kombireisen Dubai

Oman Reisen

Eine Reise ins Sultanat Oman - zwischen 1001 Nacht und Moderne. Nur sechs Flugstunden von Frankfurt entfernt entfaltet sich im Sultanat Oman die geheimnisvolle Welt des Orients. Hier breitet sich eine Landschaft voll endloser Sandwüsten, tiefer Canyons, bizarrer Hochgebirge und riesiger Oasen aus. Eine Kombireise Dubai und Oman in den orientalischen Staat fasziniert auch durch einzigartige Strände entlang einer 1700 Kilometer langen Küste. Diese Küste ist von steilen Klippen in bizarren Felsformationen gekennzeichnet.

Das Sultanat Omanist ein ungewöhnliches Reiseziel und lockt Besucher aus der ganzen Welt. Hier geht es ruhig zu, man vergisst die Hektik und schärft seine Sinne, während man sich den intensiven Gerüchen, Farben und Kontrasten der endlosen Landschaften öffnet. Die Bewohner des Landes sind freundlich, offen und strahlen innere Ruhe aus. Kombireisen in den Oman heißt, man ist als Gast herzlich willkommen. Denn hier existieren Fortschritt und kulturelle Identität gleichberechtigt nebeneinander.

Urlaub im Oman

Highlights einer Reise ins Sultanat Oman

Die einzigartige Fjordlandschaft Musandam sollte man im Urlaub vom Boot aus erkunden, um ihre volle Schönheit wahrzunehmen. Steile Felsen ragen aus dem Meer und bilden ein Labyrinth, wo Korallenbänke zwischen dem im Meer versinkenden Hajargebirges den Lebensraum für unendlich viele Fische bilden. Die faszinierenden Farben und Wasserspiegelungen sind überwältigend.

Das Landschaftsbild des Nordens wird von Hunderten von Wehranlagen geprägt. Diese wichtigen Festungen entstanden meist im 17. und 18. Jahrhundert. Zum Bauen verwendete man Lehm und Ziegel. Vielfach sind die Innenräume mit aufwendigen Stuckarbeiten und die Türen mit Schnitzereien verziert. Die größte Festungsanlage vom Oman in der Oase Bahla, ist die Hisn Tama, Sie ist UNESCO Weltkulturerbe und sollte im Urlaub auf dem Programm stehen.

Die Kultur des Landes

Das Sultanat Omanist ein junges Land, in dem knapp 3 Millionen Menschen leben. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung liegt bei 19 Jahren. Die Gesellschaft wird von Stämmen organisiert. Die kleinste Einheit ist die Familie, mehrere Familien sind ein Clan. Mehrere Clans bilden einen Stamm, der von einem Scheich geführt wird.

Das Sultanat Oman beeindruckt durch seine ungeheure Zahl archäologischer Funde wie zum Beispiel die Bienenkorbgräber und riesige Lehmfestungen, heute bedeutende Kulturdenkmäler und UNESCO Weltkulturerbe. Die lange Jahre betriebene Isolationspolitik sorgte dafür, dass die Kultur des Landes bis 1970 nahezu unbeeinflusst von Moden des Westens war. Dennoch verloren auch hier traditionelle Handwerke an Bedeutung. Durch den verstärkten Tourismus werden nun jedoch Silberschmiede- und Töpferarbeiten verstärkt nachgefragt.

Durch die kritische Distanz entstanden in diesem Land trotz enormen Erdölreichtums keine gigantischen Prachtbauten. Stattdessen restaurierte man historische Gebäude und versuchte, Neubauten harmonisch in die natürliche Umgebung einzubinden. Auch in der modernen Architektur der Hauptstadt Khasab findet man viele Elemente der traditionellen Wehrarchitektur. Bis heute wird darauf geachtet, dass sich neue Bauvorhaben an traditionellen Stilelementen orientieren.

Das Klima in Sultanat

In Maskat im nördlichen Küstengebiet ist das Klima subtropisch. Die Sommer sind sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit hoch. Im zentralen Teil des Königreiches ist es extrem heiß und trocken. Im Sommer misst man häufig 50 °C im Schatten. Das südliche Oman wird vom Monsun beeinflusst. Hier ist es tropisch feucht und an der Küste herrscht permanenter Nieselregen. Die beste zeit für Europäer, um in den Oman zu reisen, ist zwischen Oktober und April. Entdecken Sie auf unseren Kombireisen Dubai den Oman, zwei unterschiedliche Emirate.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf